Montag, 7. Juli 2014

Tour 1/ Etappe 3

Wolfach - Hausach

Datum: 07. Juli 2014
Distanz: ca. 9 km
Wetter: trübe, wie die Stimmung
Uhrzeit: 9.30 - 13.30 Uhr 
Stempelort: Touristeninformation in Hausach *klick

Es ist kühl und regnerisch. 
Die Erfahrung von gestern liegt uns noch in den Knochen. 
In Regenjacken beginnen wir die heutige Etappe. Wieder haben wir es nicht geschafft früher loszukommen. 9.30 Uhr ist einfach zu spät. Schnell wird mir klar, dass ich die Tour, wie sie geplant ist, nicht schaffe. 
Wir beenden unsere Wanderung schon nach nur 9 km in Hausach. In einem altmodischen Hotel, dass seine besten Zeiten vermutlich in den 50er hatte und eher an den Film SHINING erinnert, wo Jack Nicholson mit der Axt durch die Flure schlurft....

Wir sitzen am Abend unten in der Wirtschaft. Andere Lokalitäten im Ort sind geschlossen oder zu weit entfernt. Das Ambiente und das Essen haben den gleichen Standard wie das Hotel. Die Hotelbesitzerin ist gleichfalls das Zimmermädchen und die Köchin. Ungefähr um 18 Uhr setzt der Regen ein und wird immer heftiger bis es so richtig schüttet. Das war der Anfang des Hausacher Jahrhundertregens, der Keller überflutete und Autos in der einzigen Unterführung lahmlegte *klick
Die Heizung des Gasthofs ist schon bald außer Gefecht gesetzt.
Es ist 21 Uhr und bereits dunkel.
Draußen ist landunter und es sind schon Kamerateams und Radiosender vor Ort. 
Solch ein Spektakel hat Hausach noch nicht gesehen. 

Als wir ins Zimmer gehen, stellt meine Wanderkameradin fest, dass sie ihre Schuhe zum Lüften draussen vergessen hatte. Die nächsten Stunden verbringen wir mit Schuhe "föhnen". Egal wie kalt es draußen ist, hier drin ist es mollig warm. Gut das nicht der Strom ausgefallen ist.

Wir gehen früh ins Bett. 


 

Kommentare:

  1. Diese Episode mit den Schuhen hatte ich total vergessen!��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab mich erst wieder erinnert, als mir der Regen eingefallen ist...

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen